Produktsuche:

Quarantäne für Waren aus den von Corona betroffenen Ländern2020-03-13T10:50:30+01:00
  • Entdecken Sie unsere Produkte

Quarantäne für Waren aus den von Corona betroffenen Ländern

Picture about the note on the coronavirus - Lets stop 2010-nCov ©freepik.com, Author: lanasham

Seit KW 11 führt Costenoble bis auf Weiteres eine generelle Warenquarantäne für alle aus China, Südkorea und Italien bei uns eintreffenden Warenlieferungen ein. Diese Lieferungen werden für vierzehn Tage separat eingelagert.

Derzeit gibt es keine verlässlichen Angaben darüber, wie lange Coronaviren auf Oberflächen überleben können bzw. noch infektiös sind. Unterschiedliche Untersuchungen gehen von Zeiträumen von mehreren Stunden bis hin zu 9 Tagen aus. Um ganz sicher eine Kontamination  unserer Waren mit Coronaviren auszuschließen, hat Costenoble eine Quarantäne von 14 Tagen auf alle Waren aus den bislang am stärksten betroffenen Ländern eingeführt.

Wir bitten unsere Kunden um Verständnis und darum, dies bei ihren zukünftigen Bestellungen zu berücksichtigen.

Maßnahmen zur Coronaprävention

Hinsichtlich der aktuellen Lage möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir die empfohlenen, allgemeinen Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen zum Schutz unserer Mitarbeiter und Kunden vor einer Infektion mit dem Corona-Virus getroffen haben. Darüber hinaus gibt es für unsere Mitarbeiter Einschränkungen bei der Dienstreiseaktivität und im Kontakt mit Menschen aus vom Corona-Virus stark betroffenen Ländern.

Die Waren, die wir aus Risikogebieten wie China, Südkorea oder Italien beziehen, werden bei uns zunächst für 14 Tage separat eingelagert, um eine Übertragung von Viren auf der Oberfläche der Verpackungen auszuschließen.

Die aktuelle Entwicklung hinsichtlich der Corona-Pandemie erfordert eine besondere Vorbereitung auf eine mögliche weitere Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen oder der allgemeinen Lage. Um die Betreuung unserer Kunden und die Lieferfähigkeit auch in diesem Fall aufrecht zu halten, haben wir eine Notfallplan entwickelt. Dieser erlaubt eine möglichst reibungslose und dauerhafte Sicherstellung der Belieferung unserer Kunden. Vorsorglich haben wir bereits im Januar und Februar unseren Lagerbestand erhöht.

Wie alle anderen Menschen in dieser Zeit auch, verfolgen wir die aktuellen Entwicklungen sehr aufmerksam. Wir werden die bislang getroffenen Maßnahmen so lange wie nötig aufrecht erhalten und sie, je nach Entwicklung der Lage, anpassen. Wir sehen uns für die aktuelle Situation gut gerüstet. Über eine mögliche Verschärfung oder Veränderung der von uns getroffenen Maßnahmen werden wir zeitnah auf unserer Internetseite informieren.

Weitere Informationen:

> Informationsportal des Robert Koch Institutes

> Übersicht der globalen Ausbreitung (Source: CSSE)

> Neuer Name „Covid-19“ steht für „COrona-VIrus-Krankheit“.

> Der alte Name „2019-nCoV“ wurde umgeändert in „Sars-CoV-2“.

Bildnachweis: ©freepik.com, Autor: lanasham

> zurück zu den News